RSS

Das Manifest – eine Vertrauensvereinbarung

MANIFESTLange davon geträumt, oft als naiv für unmöglich gehalten – seit gestern haben wir das OK für das erste Manifest für eine Softwareeinführung bei Continental. Für mich ein großer Meilenstein zu unseren gelebten Werten. „Vertrauen“ steht groß über dem Dokument. Es ist einen Vertrauensvereinbarung und damit eigentlich genau das Gegenteil seiner vielen Vorgänger. Hier wird nicht aus Angst vor Missbrauch Eingeschränkt, sondern die gewünschte Kultur bzw. das erwartete (positive) Verhalten der Mitarbeiter in den Vordergrund gestellt.

Ich bedanke mich bei allen Beteiligten, die sich getraut haben, mit uns auf diese Reise zu gehen und die so wunderbar unterstützt haben. Allen voran der Betriebsrat und Labor Relations, die hier maßgeblich den Boden geebnet haben.

„New Work Style“ ist unsere Aufgabe in dem Projekt, und genau den leben wir auch mit allen Beteiligten. So haben wir uns von Anfang an – komplett transparent mit allen Beteiligten regelmäßig zu ganztägigen Workshops getroffen, um gemeinsam zu lernen, gemeinsam die Hürden und Vorteile zu erleben. Diese Offenheit und Beteiligung hat sicher sehr viel zu diesem Ergebnis beigetragen.

Uns ist bewußt, das der Vertrauensvorschuss (das Manifest gilt für alle Werkzeuge – inklusive der möglichen neuen, die über Evergreen noch kommen) durch eine intensive Bildungsinitiative verdient werden muss. Darauf haben wir uns mit unserem ganzheitlichen Change-, Lern- und Kommunikationskonzept vorbereitet.

Hier das Manifest zur Ansicht/zum Download:


 

, , , , , , , , , , , , ,

Eine Antwort to “Das Manifest – eine Vertrauensvereinbarung”

  1. Claudia Mayer Sagt:

    Lieber Harald, vielen Dank furs Teilen!
    Digitale Transformation geht nur gemeinsam mit allen Beteiligten im Unternehmen. Dafür seid Ihr mal wieder ein leuchtendes Beispiel!
    LG, Claudia

    Antwort

Schreib ein Feedback!