RSS

Tag Archives: wissen

Blogparade Wissensmanagement 2016

25. September 2016

0 Kommentare

Simon Dückert von Cogneon fragt:

Wo stehen wir im Bereich Wissensmanagement und Lernende Organisationen heute? (knt16 Blogparade 1/5)

knt16-blogparade

In meinen Augen bekommt Wissensmanagement eine neue Chance wenn:

  • verstanden wird, dass lernen nicht mehr nur Aufgabe von Lehranstalten, sondern von jedem Einzelnen und den Organisationen ist (Siehe auch Peter Drucker – Management Lehre!)
  • Arbeiten und Lernen nicht mehr getrennt werden – lernen beim Arbeiten durch transparentere Prozesse, Nutzung von offenen Kommunikationskanälen und beteiligende Arten von Zusammenarbeit (Blog, Forum, Wiki) statt Dokumenten
  • Wissen nicht mehr in Dokumenten sondern im Austausch zwischen Menschen sichtbar wird (dokumenten-zentriertes Arbeiten ist nicht nur meist ineffizient, sondern auch lernbehindernd)
  • Wissen nicht gesammelt und abgelegt, sondern hinterfragt, neu kombiniert und jederzeit verfügbar ist

[…]

weiterlesen...

Digital Leadership = Masochismus?

24. Juli 2016

0 Kommentare

Warum sollte ein erfolgreicher #Manager sein Führungsverhalten (grundlegend) ändern?

netzoekonom

Gedanken und Erfahrungen aufgrund dieses lesenswerten Beitrags von Dr. Holger Schmid / Netzökonom empfohlen von Claudia Hilker / Digital Expert

Alle reden davon, kein Magazin, keine Konferenz oder Business-Gespräch ohne das über die „neue“ Führung gesprochen wird. Auf Augenhöhe soll nicht mehr gemanaged sondern vertrauensvoll geführt werden. Nicht mehr Chef sein, sondern Befähiger, Wegbereiter, Steine-aus-dem-Weg-Räumer, Coach werden. Damit in der komplexen Welt […]

weiterlesen...

Gelerntes vergessen lernen?

17. September 2015

5 Kommentare

Denk mal mitWas für ein seltsamer Titel? Am 21. September startet der Corporate Learning 2.0 MOOC #CL20 – in Vorbereitung darauf möchte ich einige Gedanken teilen, die mich zum Thema „lernen“ seit langem beschäftigen. Das Beschreibung entstammt aus verschiedenen eigenen Erlebnissen aber auch Erfahrungen mit diversen Change Projekten, Trainingssituationen zu verschiedenen Organisationsprojekten und aus der Kulturentwicklung. Letztlich hat die Agilität, Dynamik und „Wucht“ der Digitalen Transformation den Stein ins Rollen gebracht.

Lernen verbildlicht:

Dschungel

Dschungel       Foto: © Irochka

Bevor wir etwas über einen Sachverhalt „wissen“ herrscht in diesem Bereich Dunkelheit. Wir haben eventuell nur eine Ahnung, wie etwas sein könnte. Im übertragenen Sinn gehen wir also in einen unbekannten Dschungel. Dort gibt es Vorgaben, Möglichkeiten und Hindernisse. Mit unserer „geistigen“ Machete bahnen wir uns einen Weg durch das Dickicht in Richtung Ziel. Wir kommen […]

weiterlesen...

Fotografie – (m)eine kleine Wissenssammlung

27. November 2014

0 Kommentare

Canon 1D MK III 24mm

Leidenschaft Fotografie

Beim Durchstöbern einiger meiner inzwischen 668 Einträge in diesem Blog sind mir ein paar aufgefallen, die ich doch mit viel „Hingabe“ recherchiert und erstellt habe. Nachdem in letzter Zeit das Thema „Fotografie“ wieder öfter angefragt wird – möchte ich hier eine kleine Liste an verfügbaren Inhalten anbieten.

Ich würde mich freuen, wenn die eine oder andere Seite meiner Wissenssammlung für Einsteiger oder Enthusiasten (wie ich einer bin) ganz hilfreich ist:

Fotografie-Wissenssammlung in meinem Blog:

[…]

weiterlesen...

Keynote auf der BITKOM KnowTech

9. Oktober 2014

2 Kommentare

BITKOM KnowTech

BITKOM KnowTech

Als kleine Einleitung auf meine Keynote mit dem Titel Lebendiges Wissen – Organisation als lebendiger Organismus im Rahmen der BITKOM KnowTech  – dem Kongress für Wissensmanagement, Social Media und Collaboration am 15./16. Oktober in Hanau hier ein paar Links auf Einträge in meinem Blog, die zu diesem Thema passen. Ich bin sehr gespannt auf regen Austausch!

Für die KnowTech Blogparade hätte ich gerne konkret die Fragen beantwortet – das schaffe ich aber zeitlich leider nicht… vielleicht sind hier auch einige Antworten enthalten.

BITKOM KnowTech

BITKOM KnowTech

Für die, die nicht zur KnowTech kommen können: Cogneon wird am 15.10. Abends von 19:30-20:30 Uhr von der Veranstaltung unter http://mixlr.com/knowledgeonair live podcasten…

weiterlesen...

Lebendiges Wissen vs Wissensmanagement

19. Juni 2014

6 Kommentare

Lebendiges Wissen durch transparenz und teilen Foto: jesussanz - Fotolia.com

Lebendiges Wissen durch Transparenz und Teilen

Wissensmanagement hatte über Jahrzehnte zum Ziel Wissen zu sammeln, zu strukturieren, zentral abzulegen – zu managen. Seit ca. 15 Jahren beschäftige ich mich nun mit verschiedenen Konzepten, habe Systeme kommen und gehen sehen und habe heute eher mehr Fragen als Antworten. Nur hat sich der Fokus verschoben – es sind weniger die Fragen welches Tool, welche Software oder welche Struktur unterstützt Wissenssammlung, Wissensaufbau oder Verbreitung – sondern mehr wie können wir das Verhalten der Menschen im Umgang mit Wissen weiter entwickeln. Im Oktober auf der Knowtech geht es im Kern um Wissensmanagement – dazu möchte ich schon jetzt ein paar (noch unfertige) Gedanken teilen – und sehr gerne Eure Ideen dazu hören/lesen…

Siehe auch Podcast von knowledge-on-air.de – Algorithmen vs. Wissenarbeiter mit Simon Dückert und Ulrich Schmidt

Update nach einigen ganz tollen Rückmeldungen:

Wissensmanagement hat sich in den vergangenen Jahren deutlich gewandelt – und hat für die, die sich damit aktiv und zeitgemäß beschäftigen nur noch wenig mit dem hier beschriebenen Bild zu tun. Gerade deshalb finde ich es wichtig darüber auf einer „einfachen“ Ebene zu sprechen – um wieder alle dort abzuholen, wo wir sie vor vielen Jahren „verloren“ haben. In der täglichen Praxis ist dieser Artikel noch absolut relevant (leider) Gerne baue ich am Ende eine Linkliste auf, in der moderne Ansätze von Wissensmanagement dargestellt werden.

 

Können wir es uns heute noch leisten, Wissen in Datenbanken zu verstecken?

In einer komplexen Zeit, in der wir agil und kreativ sein müssen, und immer schneller – vor Allem aber stetig neue Lösungen brauchen […]

weiterlesen...

Angst vor Veränderung?

21. Dezember 2012

3 Kommentare

Heute geht die Welt unter! Seit ca. einem Jahr geht dieses Thema um die Welt. Ich möchte das kurz zum Anlass nehmen, ein wenig die Angst vor Veränderungen zu nehmen.

game over

GAME OVER

Zugegeben, ich liebe Veränderungen – ein Grund, warum ich auch meinen Job so gern mache. Nebenbei hält es jung, flexibel und dynamisch, wenn man sich stetig „Neuem“ oder eben Veränderungen aussetzt. Das können ganz kleine Dinge sein (andere Wege laufen) oder die übliche Anrede bei Begrüßung verändern, aber auch „anstrengendere“ Dinge wie neue Software, andere Geräte oder Hersteller, veränderte Abläufe usw.

Es sieht also so aus, als könnte man, wenn man wollte – alles ändern. Für viele eine Horror-Vorstellung, lieben doch die meisten Menschen […]

weiterlesen...

was ist „hilfreich“?

24. August 2010

0 Kommentare

News & Infos von Harald SchirmerAn dieser Stelle möchte ich Informationen bereitstellen, die ich als „hilfreich zu wissen“ empfinde – insbesondere die Fragen – aus meiner Sicht beantworten, die ich sehr häufig gestellt bekomme.

Dabei geht es um Themen, mit denen ich mich seit Langem intensiv beschäftige wie das Internet, Fotografie, Umwelt oder Politik.

Es ist eine Art Wissenspool oder kleine Lehrgänge zu verschiedenen Themen, die ich nach und nach mit Inhalten füllen werde.

weiterlesen...

CO2 genauer betrachtet

26. April 2007

0 Kommentare

Mit dem Thema CO2 sollte man sich näher befassen – und vor Allem das gesamte Spektrum betrachten.

Hier ein Versuch einer Grafik warum es ein wichtiges Thema ist.

Zeitstrahl CO2

Zeitstrahl CO2

Die Erde ist langfristig in der Lage durch Moore, Ocean (Sedimentablagerung) CO2 „einzulagern“

Vulkane oder Brände setzten natürlich große Mengen CO2 frei – wird aber durch die langfristige Lagerung aufgefangen

Die Nutzung von Holz oder Biomasse ist deshalb als Neutral bezeichnet, weil es kurzfristig (100 Jahre) keine Änderung der Gesamt-Freigesetzten COw Menge bedeutet – durch gleiche Menge von CO2 Aufnahme der Pflanzen im Wachstum und Abgabe bei Verrotten oder Nutzung durch den Menschen.

Seit der Industrialiserung wird in immer größerer Menge CO2 durch den „fossilen“ Raubbau (Öl, Kohle, Gas) freigesetzt (also die natürliche Langfristlagerung enorm schnell und stark rückgängig gemacht) – dafür gibt es bis heute keine „Gegenmaßnahme“

Faktencheck:

Hier einige Daten zu CO2 aus einschlägigen Büchern und Onlinedatenbanken:

  • ca. 0,04% CO2 in unserer „Luft“
  • sehr wasserlöslich (das meiste CO2 ist in Meeren und Eis gebunden)
  • unter 31°C und Druck wird es farblos flüssig
  • es entsteht durch Gärung oder wird Getränken zugesetzt (Kühleffekt)
  • unter -78° spricht man von Trockeneis (früher Bühnentechnik-Showeffekte)
  • CO2 verdrängt Sauerstoff – Nutzung zur Brandbekämpfung
  • CO2 dient als Pflanzendünger, da diese es ja zur Photosynthese benötigen
  • Es wird auch in der chemischen Reinigung verwendet (Lösemittel)
  • Es dient in der Tierschlachtung als Narkosemittel
  • ab 8% CO2 Gehalt ist man in 30-60 Minuten tot (nicht durch Sauerstoffmangel/-Verdrängung)
  • CO2 absorbiert Teile der Infrarotstrahlung (Klima!! – Treibhausgas – schlimmer als Ozon und Methan aufgrund der vorhandenen Menge)
  • Die Natur „produziert“ jährlich ca. 550 Gigatonnen CO2 – der Mensch inzwischen zusätzlich über 30 Gigatonnen
  • Beim Ausatmen enthält der Atem 4% CO2
  • CO2 ist schwerer als Luft – Schichtung in Bodennähe
  • Nutzung von Holz oder Pflanzen als Brennstoff gilt als CO2 Neutral, da nur der Gehalt aus der „jüngsten“ Vergangenheit (CO2 Bindung während dem Wachstum) wieder freigesetzt wird (egal ob durch verrotten oder verbrennen (saubere Verbrennung vorausgesetzt))
  • Moore sind langfristigte CO2 Binder – aber kaum noch vorhanden (Torfbildung)
  • „Fossile“ Brennstoffe wie Kohle, Erdgas oder Öl setzen bei Verbrennung über einen sehr langen Zeitraum gebundenes CO2 frei (das nicht durch die aktuelle Vegetation wieder gebunden werden kann) – darum ist das besonders Kritisch

Eine mögliche Lösung:

Es müsste eine Möglichkeit gefunden werden CO2 (wie es auch Pflanzen in der Photosynthese – vereinfacht: CO2 + H2O -> Energie -> C + O2) zu trennen in Kohlenstoff und Sauerstoff. Der Sauerstoff wird in die Atmosphäre zurückgegeben, mit dem Kohlenstoff kann man Heizen oder ihn einlagern.

Natürlich muss parallel eine Umstellung auf nachwachsende (CO2 neutrale) Brennstoffe sowie Energiebedarfsreduzierung erfolgen.

weiterlesen...

CO2 Bilanz – Wissen und Handeln

24. April 2007

0 Kommentare

Abgase Klima

Abgase Klima

Wer wissen möchte, wie viele Bäume notwendig sind um den selbstverschuldeten CO2 Aussoß durch das Auto fahren zu kompensieren, kann das hier annähernd „berechnen“:

CO2 Rechner

Als Anhaltspunkt entzieht ein Baum in 100 Jahren ca. 1 – 4 Tonnen CO2 aus der Atmosphäre (je nach Baumsorte)

Diverse Portale bieten inzwischen die Möglichkeit Bäume zu pflanzen (es bleibt zu hoffen, das es nicht nur um Geldschneiderei geht).

Hier einige Beispiele:

Positiv ist das Pflanzen von Bäumen auf alle Fälle -ob als re-Naturierung, Schutz gegen den Klimawandel, Heimat für viele Tierarten, Große Wasserspeicher – in Frankfreich wurdes sogar nachgewiesen dass eine Mischung von Ackerbau und Aufforstung auf der gleichen Fläche Ertragssteigernd und langfristig gesünder ist (Beitrag in ARTE vom 24.04.07)…
Im Bezug auf die reine CO2 – Debatte wäre kritisch zu hinterfragen ob nicht das entzogene CO2 beim Wachsen eines Baumens nicht wieder freigesetzt wird wenn er verbrannt wird oder verrottet (da dass ja klimaneutral sein soll) – demnach würde das eigentlich kein CO2 „reduzieren“ sondern nur in die „Zukunft transportieren“

weiterlesen...