RSS

Fotos im Netz

Fotos im Internet:

Wie einfach ist es inzwischen, beliebige Fotos in die verschiedensten Plattformen hochzuladen, Namen zu vergeben, den Ort via GPS auf einer Landkarte darstellen zu lassen und „Schlüsselworte“ über den Bildinhalt zu vergeben.

Die Dateigröße kann inzwischen auch einige Megabyte oder viele Tausend Pixel betragen und die Kameras (auch Handybilder) werden immer besser

Fotos werden auf Flickr, in Facebook, auf privaten Webseiten und in Partybildergalerien täglich zu Millionen hochgeladen.

Das „Recht am eigenen Bild“:

Gerne können Sie Fotos, auf denen Sie selbst abgebildet sind (und sie vom Fotografen das Recht besitzen diese zu verwenden) auf jede Webseite laden, die Sie möchten.

Sobald Sie aber ein Foto von jemand anderem hochladen, verletzen Sie dessen „Recht am eigenen Bild“ – welches gesetzlich verankert ist.

Es ist auch falsch, dass dieses Recht ab 3 oder 5 abgebildeten Personen erlischt (Gruppenfotos)

Darin eingeschlossen sind auch alte Klassenfotos.

Konkret: Gesetzestext §22 Bundesministerium der Justiz

Informationen zu Fotos:

Soziale Netzwerke leben davon, dass „alle mitmachen“

Dass passiert auch bei Fotos – es ist so einfach, Fotos von Personen den entsprechenden Namen zuzuordnen …(also den auf dem Foto abgebildeten Personen den „Realnamen zuzuordnen) … was derzeit „noch“ die Nutzer machen

Es gibt jetzt aber schon „Software“, die genau dazu in der Lage – und besonders effektiv ist.

Überlassen Sie es jedem selbst, SICH auf einem Foto zu identifizieren.

Fotogröße und Auflösung:

Wenn Sie Fotos hochladen, reduzieren Sie die Größe der Fotos schon um Missbrauch zu verhindern.

Hochauflösende Portraitfotos können sehr einfach für Fälschungen und Verfremdungen verwendet werden

bisher noch keine Kommentare ;-(

Schreib ein Feedback!