RSS

Archive | Weiterbildung RSS feed for this section

Digital Leadership Summit Review

21. Juni 2016

0 Kommentare

Heute in Köln – spannende Gespräche und Impulse rund um Führung im digitalen Zeitalter auf dem ersten Digital Leadership Summit. GeTwittert wurde unter #dlscgn.

Reviews von anderen Stellen:

Neben meinen digitalen Notizen wie gewohnt am Ende dieses Posts hier noch ein paar Fotos, Tweets und 2 tolle LiveVideos vom ChefBlogger Gunnar Sohn:

Mission #Inspiration erfolgreich: solche Tweets freuen mich dann natürlich besonders – vielen Dank!!!

[…]

weiterlesen...

15 2bAHEAD Zukunftskongress Wolfsburg

17. Juni 2016

0 Kommentare

Das Schloss Wolfsburg mit seinem wunderbaren Garten war wieder ein wunderbarer Rahmen für die inspirierenden Innovationen und Entwicklungen der verschiedensten Keynote-Speaker, Elevator-Pitches und Future-Talks im 15. 2bAhead Zukunftskongress. Von Mars-Auswanderern, Hyperloop, GenForschung, Nanobeschichtungen, neuartigen Mobilantennen und der ersten Firma, die keinerlei Menschen mehr beschäftigt (und nicht mehr abgeschaltet werden kann).

Hier klicken für meine Notizen der beiden Tage:

zukunftskongress

weiterlesen...

Zukunftskongress in Wolfsburg

14. Juni 2016

0 Kommentare

An den kommenden beiden Tagen werde ich via Twitter unter dem Hashtag: #zuko16 vom 15. 2b AHEAD ZUKUNFTSKONGRESS berichten. Ein Blick in das Programm oder die Speakerliste mit einigen 5-Sterne Sprechern ist schon beeindruckend.

Bin gespannt, wie lange der iPad Akku hält ;-) Seit meiner Keynote auf der BITKOM folge ich Sven Gabor Janszky in verschiedenen Kanälen, wir hatten Ihn zu Gast auf dem Continental Stand auf der IAA und bin jetzt gespannt auf eine „Überdosis“ Rulebreaker Society mit einer sehr langen Liste von zukunftsbegeisterten und vor allem -gestaltenden Teilnehmern.

Hier klicken um das Programmheft herunterzuladen

zukunftskongress

 

weiterlesen...

Keynote bei der Technischen Universität München

31. Mai 2016

0 Kommentare

Am 10. Juni findet die Konferenz „Die digitale Transformation erfolgreich gestalten – Digital Work Design, Leadership and Organizations“ der Technische Universität München Lehrstuhl für Strategie und Organisation statt. (Programm / Speaker / Übersicht)

TUM _Technische Universität München

Ich bin eingeladen von 13.45 – 14.15 Uhr eine Keynote zum Thema Führung zu halten. Das Thema Komplexität ist bei vielen Führungskräften ganz oben auf der Liste der „Fragezeichen“ – besonders in Verbindung mit den Anforderungen der digitalen Transformation.

Ich werde meine Perspektive und Erfahrungen vorstellen – unter dem Titel:

„Komplexität meistern
durch Transparenz, Beteiligung und
eine neue/alte Führungshaltung“

Wer sich vorab schon mal zu meinen bisherigen Gedanken zu diesem Thema informieren möchte, kann das in folgenden Einträgen gerne tun (es werden aber auch neue Erkenntnisse besprochen):

 

 

weiterlesen...

Buchempfehlung – Humor trifft Erfahrung

30. Mai 2016

0 Kommentare

Kurt Steffenhagen

Kurt Steffenhagen

Kurt A. H. Steffenhagen hat in einem Buch auf humorvolle Art, aber messerscharf die Situation in den Führungsetagen vieler Organisationen beschrieben. Schon bald soll es erscheinen – ich hatte die Ehre, vor Veröffentlichung zu lesen. Kurt Steffenhagen speist seinen großen Erfahrungsschatz aus einem Leben als hochkarätiger Berater in den Chefetagen verschiedenster Unternehmen, und wird sehr deutlich in seinem Resümee mit dem Titel:

 

Der Unterschied zwischen Führung und Eierkochen
Eine Liebeserklärung an die Naivität im Management

Kurt Steffenhagen wirbt für Wachheit, Aufmerksamkeit, selbständiges Denken und verurteilt mit Vehemenz die oberflächliche Dummheit unserer Zeit. Immer wieder fühlte ich mich auch sich selbst ertappt, Dinge zu leichtfertig zu übernehmen, komme ins Nachdenken und reflektiere meine Aussagen und mein Verhalten – danke für das Vertrauen und die wertvollen Einblicke!

Wer das Erscheinen nicht erwarten kann, dem empfehle ich seine aktuellen Audio-Interviews im Management Radio: Link

Mit seiner Erlaubnis möchte ich hier einige – in meinen Augen – sehr prägnante Zitate aus diesem Buch auflisten.

[…]

weiterlesen...

Collaboration with other countries

2. Mai 2016

0 Kommentare

Führung im Wandel

Benedikt Scherer from Cogneon asked me to share my experience – specially when it comes to train colleagues in Asia. He wrote a summary of his one week visit in Tokyo for training reasons. Here are some statements experience by testing new leadership and social collaboration (on eye level) as well as lessons I have learned:
We often hear that colleagues from Asia seem not to give much feedback. In my eyes many (specially) german colleagues just want „Yes, understood“ as a feedback, but not really an open discussion, or even own ideas. The reason is on one side, that we typically involve other countries after everything is decided and rolled out in Germany. Second it is so easy to call their „culture“ as – no need for explanation or change management effort… they do as told and don’t question things. This totally denies that we are talking about humans:

 

No matter from which country or culture,
humans have a lot more in common,
than what is separating them!

I experienced in various projects that real interest, changing perspective, real listening and understanding their hierarchy and social connections drives great results and most of all participation, engagement and of course feedback, too.

A different approach – Learning by Teaching:

Why not sending them your training material […]

weiterlesen...

Digital Leadership Buchbeitrag

20. April 2016

0 Kommentare

Digital_LeadershipWie hier angekündigt hatte ich die Ehre im Fachbuch „Digital Leadership – Erfolgreiches Führen in Zeiten der Digital Economy“ einen Beitrag aus meiner Praxis zu leisten.

Das Buch im HAUFE Verlag ist seit 8. April 2016 unter der ISBN 978-3-648-08057-3  im Handel erhältlich. Herausgeber is Professor Thorsten Petry. Die 21 Authoren beleuchten das Thema aus verschiedensten Perspektiven wie Wissenschaft, Consulting, Unternehmen und Bildung sowohl theoretisch, als auch mit konkreten Praxisbeispielen und Erfahrungsberichten.

Um einen kleinen Eindruck zu geben – und die Vorbereitung für die Kapitelpräsentation heute in Frankfurt getreu dem Motto „Working Out Loud“ zu nutzen – hier ein paar Zitate aus meinem Beitrag:

Titel meines Beitrags:

Entwicklung von Digitalkompetenzen und Führungskultur
im Zeitalter der Digitalen (R)Evolution – Darstellung am Beispiel Continental
[…]

weiterlesen...

Digitales HRM – Gestalten oder Verwalten (Artikel im Personalmanager)

29. März 2016

0 Kommentare

Wie vor einiger Zeit angekündigt hier jetzt der ganze Artikel zum Nachlesen, der in spannender, digitaler Zusammenarbeit mit Prof David Wagner entstanden ist. Das Personalmanager.at Magazin (Österreich) erscheint mit ca 8000 Stück Auflage (Print) 6 mal pro Jahr und ist zusätzlich für Abonnenten im Downloadbereich auch digital erhältlich. (HRM = Human Resources Management)

Digitales HRM - Gestalten oder Verwalten?

Digitales HRM – Gestalten oder Verwalten?

 

Im Artikel beschäftigen wir uns mit folgenden Überschriften:

  • Warum verhindert HR die Digitale Transformation?
  • Was ist Digitale Transformation?
  • Welche Rolle spielt das HRM?
  • Wie verändert sich das HRM?
  • Chancen für HRM
  • Literaturtips

Hier jetzt online lesen oder herunterladen*: […]

weiterlesen...

HR go digital or die?

21. März 2016

7 Kommentare

arbeitsweltengestalterDie Personalabteilungen haben den „Weckruf“ gehört. Seit etwa Mitte letzten Jahres häufen sich Anfragen, Konferenzen rund um die Digitale Transformation und viele fragen sich: „Wie betrifft uns das?“

Da es – wie der Begriff „Social“ vermuten lässt – sich dabei um Menschen dreht, ist die Verortung in HR sicher ein guter Schritt. Es geht um Haltung, um Verhalten, weniger um Technologie, die unterstützt und für Effizienz absolut wichtig ist, allein aber keine Erfolge produziert. Besonders im Umfeld der Personaler hört man den Satz „Ich bin bewußt nicht in Facebook“ sehr oft, fragt man jedoch nach den Argumenten dagegen und was der Grund für den Erfolg von Social Media ist – wird es meist sehr schnell unscharf. Genau das ist das größte RisikoEntscheidungen zu treffen, ohne eine belastbare Basis zu haben, führt oft in die Irre.

Daher hier (auf die Schnelle) ein paar Antworten, die ich immer wieder gebe:

Vorab eine kleine Gegenüberstellung, die nachdenklich machen könnte:

Herausforderungen: Enterprise Social Media bietet:
  • Geschwindigkeit
  • Zusammenarbeit (über Funktions- Abteilungs und Landesgrenzen)
  • Agilität
  • Engagement
  • Feedback-Kultur
  • Erfolg
  • Widerstand gegen Veränderung
  • Kreativität
  • Bürokratie
  • Talente finden
  • Diversität
  • Moderne Kommunikations- und Kollaborationsinfrastruktur
  • Echtzeit Kommunikation & Assynchrone Information
  • Grenzenlose virtuelle Zusammenarbeit
  • Echtzeit Feedback
  • Wertschätzung über Likes und Kommentare
  • Sichtbar gelebte Werte (Kulturspiegel)
  • Beteiligung durch Transparenz
  • Hohe Sichtbarkeit von Erfolgen
  • De-Mystifizierung durch „Working Out Loud“
  • Förderung von Vielfalt und Kreativität

1. Worin liegt der Mehrwert?

Die Liste der Möglichkeiten, Vorteile und Verbesserungen ist sehr lang. Ich möchte mich auf eines, dass HR betrifft fokussieren – da kaum einer davon nicht betroffen ist. Die Zeit, in der wir mit allen „Partner“, Kollegen, Kunden und Lieferanten ausschließlich physisch zusammenarbeiten konnten, ist vorbei. Persönliche Treffen haben nach wie vor höchste Relevanz und die besten Ergebnisse – das steht außer Frage!

 

Die Notwendigkeit der virtuellen, zeitversetzten Zusammenarbeit
ist heute nicht nur durch Globalisierung gegeben.

 

Unsere Werkzeuge (eMail, Telefon, persönliche Treffen) sind nicht skalierbar, nachhaltig und geschlossen. Offene Kommunikationsformen wie Blogs, Wikis, Profile mit Statusmeldungen sind beliebig skalierbar, sehr nachhaltig und ermöglichen grenzüberschreitende Zusammenarbeit. Parallel fördern sie durch „Soziale Funktionen“ wie Like und Kommentar eine sichtbare Wertschätzung – was zu Engagement führt. Durch die Transparenz der Prozesse (wenn Social Media nicht nur zur Ergebnisdokumentation, sondern zur Prozessdokumentation genutzt wird) entsteht „Social Learning“ – Kollegen gewinnen Einblick in andere Funktionen und deren Arbeitsweise – das „wie“ wir arbeiten wird sichtbar.

Social Media fördert das „Augenhöhe“ Prinzip, welches notwendig ist, um […]

weiterlesen...

Mein Tag auf der CeBIT bei #goDigital

17. März 2016

0 Kommentare

Hier meine „Story“ des Tages: in neuem Fenster öffnen

 

[…]

weiterlesen...