RSS

Wasser aus Flaschen

24. August 2008

Umwelt-Tipps

Wasser – Tafelwasser – Plastikmüll: (eigentlich ein Gesundheitstipp)
Die Leitungswasserqualität in Deuschland hat ein so hohes Niveau, dass es nur sehr wenige Gründe gibt, es nicht als Trinkwasser zu verwenden. In Deutschland sind die Preise für Tafelwasser höher als in fast allen anderen europäischen Ländern.

Gekauftes Wasser wir größtenteils in PVC-Flaschen geliefert, die aus Erdöl hergestellt und enorme Müllberge erzeugen. Nebenbei sind Zusatzstoffe enthalten, das PVC kann über Wärme Weichmacher ans Wasser abgeben, es ist schwer zu tragen und kostet meist das 20-fache von Leitungswasser…
PS: auch für Sprudel gibt es nachhaltige Lösungen!

Vorteile:

  • Leitungswasser = sehr hohe Qualität
  • die Weichmacher im Plastik mischen sich in den Inhalt
  • muss nicht gekühlt werden
  • beliebig portionierbar
  • keine Herstellung, kein Recycling (Flasche)
  • kein Abfall, kein Transport
  • sehr kostengünstig
Nachteile:

  • kein „Markenname“

, , , , , , , , ,

bisher noch keine Kommentare ;-(

Schreib ein Feedback!