RSS

Brauchwassersolar

25. November 2005

BLOG, Haustechnik, Projekte

Brauchwassersolaranlage

Brauchwassersolaranlage

Brauchwassersolar – Erwärmung des Wassers durch Sonnenergie:

Eine nicht zu teuere Möglichkeit, das Heizsystem im Haus deutlich zu entlasten. Es gibt zwei Anwendungsarten – Solaranlagen zur Heizungsunterstützung (nur relevant ab ca. 10m2 Fläche und Fussbodenheizung) oder die reine Brauchwassererwärmung, für die wir uns entschieden haben.

Unsere Solar-Thermie Anlage:

Mit 4 quadratmetern Solarkollektoren in Aufdachmontage wird das Brauchwasser mit Sonnenenergie erwärmt. Integration in das Heizsystem finden Sie unter Heizen

In den Sommermonaten von Mai bis September reicht diese Größe in der Regel für einen zwei Personen Haushalt aus.

Für Heizungsunterstützung ist jedoch wesentlich größere Fläche notwendig und rentiert sich nur in Zusammenhang mit Fußbodenheizung, da dafür keine so hohe Vorlauftemperatur notwendig ist.

Als Backup oder zur Sicherheit haben wir nachträglich einen Wärmetauscher in den Brauchwasserspeicher eingebaut. Das ist im Grunde genommen ein großer Tauchsieder mit 3.000 Watt. (Kosten ca. 300 Euro)
Benutzt haben wir den noch nie, da es extrem lange dauert die Wassertemperatur für eine Dusche zu erreichen (und damit sehr viel Energie braucht)

 

Tipp:

Brauchwassersolaranlagen werden gefördert – entweder von der BAFA oder der eigenen Gemeinde

, , , , , , , , ,

bisher noch keine Kommentare ;-(

Schreib ein Feedback!