RSS

22. August 2016

2 Kommentare

Wenn mit HR das WIR gewinnt

social_collaboration_maturity_levelsAuf besonderen Wunsch von Winfried Felser (Competence Site) ziehe ich einen Beitrag in meiner Serie Social Collaboration Reifegrade um die (aktuell) höchste Stufe vor:
Das „WIR“-Prinzip (  WE ).

Das durch Technologie heute mögliche „WIR“
entwickelt sich zum größten ökonomischen Faktor!

  • Was wäre wenn Ihre Organisation plötzlich weiß, was sie weiß und kann?
  • Was wäre wenn WIR auf Augenhöhe im Co-Creation Modus ein GEMEINSAMES Ziel umsetzen?
  • Was wäre, wenn Mitarbeiter statt Angst vor Veränderung VorFreude und NeuGier haben?
  • Was wäre, wenn Diversität keine Aufgabe sondern die Lösung ist?
  • Was wäre, wenn weniger Meetings mehr Klarheit und Zusammenarbeit bringen?
  • Was wäre wenn wir wieder voneinander lernen könnten – anderen (mit deren Einverständnis) über die digitale Schulter schauen können?
  • Was würden Sie tun, wenn Sie „Wir-Zeit“ hätten, und wüßten, wie man damit umgeht?
  • Was wenn durch Vertrauen Kontrolle nur noch zur Wertschätzung dient?

In diesem Beitrag wieder einige Gedanken – die zum nachdenken, mitdiskutieren und reflektieren inspirieren sollen…

Das WIR-Prinzip fängt beim „ich“ an:
WIR brauchen Vorbilder, keine Ratschläge!

examples_not_advice

Wie entsteht das WIR-Prinzip (wieder)?

Viele große Konzerne blicken aktuell auf die Startup Szene weiterlesen…

15. August 2016

1 Kommentar

Social Collaboration Maturity Levels

social_collaboration_maturity_levelsWorking in virtual teams requires a new set of communication and collaboration skills. Based on todays available technology we have many more options for collaborative work without the limitation of time and location. Accepting that virtual collaboration is a compromise, it is the status quo for our todays work with colleagues, teams, companies, customers or suppliers.

Social Media has shown us many advantages – but not everyone can see them yet.. or trusts their promises. We can compare the impact with going from handwritten letters and Overhead-Projectors to eMail and Beamers – the last communication „update“.

Ask yourself:

Could you do your job
with handwriting and static foils – today?

Social Collaboration is the logical next level, enabling us to engage network communication, reducing the known physical limitations … being an answer for the demands of an agile, complex world, where not One final Answer but diversity leads to success.

With the experience of a decade of internal and external adoption, here is a first summary weiterlesen…

15. August 2016

1 Kommentar

Evolving Organizations from a greater perspective

To be what we are …
and to become whatever we are capable of becoming,
is the only end in life.

Robert Louis Stevenson

 

Thanks to Kerstin Schinck (Deutsche Bank) I came across this great video, describing the evolution of organizations in correspondence to key aspects in collaboration, goals and participation. I see this as a good description, why „our digital transformation understanding“ (technology driven, but greater impact on people, leading, culture and collaboration) is following a long term evolution, where networking, new organizational forms, new ways of collaboration and communication are just logical steps.

Lean and Agile Adoption with the Laloux Culture Model from Agile For All

 

For those who see this very familiar, there is a close connection to „Spirals Dynamics“

Comparing Spiral Dynamics & Laloux Culture Model

Comparing Spiral Dynamics & Laloux Culture Model

 

Great reads about that:

weiterlesen…

11. August 2016

1 Kommentar

Funktioniert Leading Change wirklich?

change_beweiseIn rein hierarchischen Organisationen ist Change Management ein erfolgreiches Modell – auch wenn wir seit Jahrzehnten die Methoden, Modelle und Erfolgskriterien kennen, scheint nachhaltige Veränderung jedoch immer schwieriger zu erreichen zu sein.

In meinen früheren Beiträgen: A new change Management concept und Change – Values – One Size fits all? habe ich bereits von den Anforderungen an eine moderne Weiterentwicklung des Umgangs mit Veränderung geschrieben. Schon der Begriff „Change Management“ manifestiert eine hierarchische, trennende (die einen denken/entscheiden, die anderen führen aus) Sichtweise. Im komplexen, nicht planbaren Umfeld der heutigen Ökonomie, gekoppelt mit neuen Möglichkeiten der zeit- und ortsunabhängigen Kommunikation und Zusammenarbeit ist ein erweiterter Ansatz notwendig. Insbesondere auch wegen der Weiterentwicklung der Mitarbeiter, die immer mehr nach Sinn fragen, beteiligt werden möchten und Verantwortung übernehmen können.

Seit ca 2012 habe ich die Möglichkeit im globalen Kontext in diversen Projekten und Initiativen mit Veränderungen in einer neuen Form zu experimentieren. Überzeugt, dass hohe Transparenz, Beteiligung und deutliches Vorleben / Inspirieren die Schlüssel zum Erfolg sind, erlebe ich was funktioniert und was nicht. Wichtig ist auch das Verständnis, dass es nicht mehr um den einen Weg oder Vorgehensweise geht, sondern vielmehr darum die kulturell, funktional und persönlich unterschiedlichen Perspektiven nicht nur zu akzeptieren, sondern deren Diversität zu fördern, zu nutzen und als Soziales Lernkonzept aufzubauen.

Aus Ermangelung eines guten Namens für dieses neue Veränderungsvorgehen und in Anlehnung an den Change Management Begriff, verwende ich den Begriff „Leading Change“ … der auch in der Literatur vereinzelt schon vorkommt.

 

Hier einige Statements, die ich auf die Frage
Gibt es „Beweise“ die den Erfolg des Change Leaderships belegen können?“ gegeben habe: weiterlesen…

24. Juli 2016

0 Kommentare

Digital Leadership = Masochismus?

Warum sollte ein erfolgreicher #Manager sein Führungsverhalten (grundlegend) ändern?

netzoekonom

Gedanken und Erfahrungen aufgrund dieses lesenswerten Beitrags von Dr. Holger Schmid / Netzökonom empfohlen von Claudia Hilker / Digital Expert

Alle reden davon, kein Magazin, keine Konferenz oder Business-Gespräch ohne das über die „neue“ Führung gesprochen wird. Auf Augenhöhe soll nicht mehr gemanaged sondern vertrauensvoll geführt werden. Nicht mehr Chef sein, sondern Befähiger, Wegbereiter, Steine-aus-dem-Weg-Räumer, Coach werden. Damit in der komplexen Welt weiterlesen…

8. Juli 2016

5 Kommentare

Digital Transformation is not a project!

Thoughts about change, projects and a better way to deal with something new … People Development

You can’t get around digital transformation anymore. So far so good. Now the strategists think of how to react, what to do and where to go. It seems a natural reaction to start a „Digital Transformation Project“. Projects are a known method, structured, including return on investment (#roi) and Key performance indicators (#kpi), milestones, having an assigned core team to drive it and ideally a good sponsor.

digital_no_project

But this is not the way to do a transformation into something, most people don’t have a clue about, in an unpredictable world (called VUCA). A world where the successful players are experimenting, driving agility to its limits, betting on vague ideas and taking substantial risks, to win the next level. … And they usually do that in weeks or month / while our typical project are ready to roll out after 3 years… maybe?

 

Digital Transformation MUST NOT be a project!

  1. It is an absolute C-Level task … you can not delegate it
  2. Everyone needs to be involved … not just some stakeholders
  3. Experiment and fluently learn…you can not set clear, long term targets
  4. Experience the new options and build on them …ROI becomes visible afterwards… there is no formula for upfront
  5. Engage for an ongoing process …it will not be over soon (or in 3 years)
  6. It is necessary for all functions to self-re-invent … don’t rely on the available functions (they will self protect from change)
  7. If you stick to the original plan – you miss the magic left and right
  8. The influence from „everywhere“ is just to big and vital

weiterlesen…

3. Juli 2016

2 Kommentare

Personalmanagementkongress 2016

In Berlin trafen sich vergangene Woche ca. 1500 Personalmanager zur Jahreskonferenz. Unter dem Motto „PASSION“ gab es viele Möglichkeiten hochwertige Beiträge (ReferentenProgramm) zu konsumieren und aktiv zu Netzwerken.

Der beste Satz kam für mich von Manfred Spitzer:

Wer etwas verändern will
braucht keinen #Change
sondern #Bildung

 

Ich hatte auch die Gelegenheit unsere Erfahrungen bei Continental zu teilen:

 

Ein Resümee überschattet für mich die aufwändig und mit tollen Rednern und hoher Qualität durchgeführten Veranstaltung:

HR ist nach wie vor OFFLINE!

(sicher keine gute Voraussetzung für den Digitalen Wandel)

pmk2016

Ein paar Stichpunkte / Erfahrungen / Tips:

weiterlesen…

21. Juni 2016

0 Kommentare

Digital Leadership Summit Review

Heute in Köln – spannende Gespräche und Impulse rund um Führung im digitalen Zeitalter auf dem ersten Digital Leadership Summit. GeTwittert wurde unter #dlscgn.

Reviews von anderen Stellen:

Neben meinen digitalen Notizen wie gewohnt am Ende dieses Posts hier noch ein paar Fotos, Tweets und 2 tolle LiveVideos vom ChefBlogger Gunnar Sohn:

Mission #Inspiration erfolgreich: solche Tweets freuen mich dann natürlich besonders – vielen Dank!!!

weiterlesen…

17. Juni 2016

0 Kommentare

15 2bAHEAD Zukunftskongress Wolfsburg

Das Schloss Wolfsburg mit seinem wunderbaren Garten war wieder ein wunderbarer Rahmen für die inspirierenden Innovationen und Entwicklungen der verschiedensten Keynote-Speaker, Elevator-Pitches und Future-Talks im 15. 2bAhead Zukunftskongress. Von Mars-Auswanderern, Hyperloop, GenForschung, Nanobeschichtungen, neuartigen Mobilantennen und der ersten Firma, die keinerlei Menschen mehr beschäftigt (und nicht mehr abgeschaltet werden kann).

Hier klicken für meine Notizen der beiden Tage:

zukunftskongress

14. Juni 2016

0 Kommentare

Zukunftskongress in Wolfsburg

An den kommenden beiden Tagen werde ich via Twitter unter dem Hashtag: #zuko16 vom 15. 2b AHEAD ZUKUNFTSKONGRESS berichten. Ein Blick in das Programm oder die Speakerliste mit einigen 5-Sterne Sprechern ist schon beeindruckend.

Bin gespannt, wie lange der iPad Akku hält ;-) Seit meiner Keynote auf der BITKOM folge ich Sven Gabor Janszky in verschiedenen Kanälen, wir hatten Ihn zu Gast auf dem Continental Stand auf der IAA und bin jetzt gespannt auf eine „Überdosis“ Rulebreaker Society mit einer sehr langen Liste von zukunftsbegeisterten und vor allem -gestaltenden Teilnehmern.

Hier klicken um das Programmheft herunterzuladen

zukunftskongress